Lebenszeichen und Kälte-Lifehacks

Dieser Beitrag als Audiofile:

Hallo ihr Lieben,

erst einmal eine kurze Info: Ich habe gerade nur sehr wenige Löffel, weil ich seit einigen Wochen einen Schub habe, dazu noch akut kränkle und auch mein Hund momentan Chemotherapie bekommt.
DANKE für die Blog-Kommentare und E-Mails der letzten Zeit- ich freue mich total und antworte auch auf alle, sobald ich kann. ❤
Außerdem plane ich, an einem der kommenden Wochenenden auch mal wieder ein (nicht musikalisches) Video zu machen und freue mich jetzt schon darauf, das zu posten.

Wenn du uns bis dahin unterstützen willst, schau total gern auf meiner Wunschliste  vorbei (links unter „Für den Hund ❤“ hat der Hund auch eine eigene :)).

Nachdem es letzte Woche teilweise schon recht kalt war und ich weiß, dass mich einige Spoonies (=Menschen mit chronischen Erkrankungen) lesen, dachte ich, ich sammle mal meine Kälte-Lifehacks.

Für draußen:

Das wichtigste Hilfsmittel (neben literweise Suppen und tonnenweise Ingwer :D) sind für mich Körperwärmer auf Eisen- und Aktivkohlebasis.
Es gibt Zehenwärmer, Handwärmer, ganze Sohlen und Körper-/Rückenwärmer, die, je nach Produkt, 5-12 Stunden lang Wärme abgeben. Die Wärmepflaster werden nicht auf die Haut, sondern auf die Kleidung aufgeklebt, sie sind also auch toll für Leute mit empfindlicher Haut, die die typischen Schmerzpflaster nicht gut vertragen.
(Reste von Hautpflastern lassen sich gerade bei sensibler Haut übrigens am besten mit Pflasterentferner entfernen. 🙂 )
Ich nutze Zehen- und Rückenwärmer. Die Rückenwärmer klebe ich immer auf ein dünnes Top und ziehe darüber meine restliche Kleidung an.
Die besten Erfahrungen habe ich mit den Wärmeprodukten von MyCoal gemacht. Auch die  Körperwärmer von The Heat Company sollen ganz gut sein, die habe ich bisher aber noch nicht getestet – sobald ich dazu mehr sagen kann, trage ich das hier nach.
(Nachtrag 20.10.’16: Ich habe sie inzwischen getestet und sie sind super! 🙂 )

Die Zehenwärmer sind wie Mini-Wärmflaschen für die Schuhe. Es gibt welche zum Aufkleben und welche, die einfach in die Schuhe gelegt werden. Da die Wärmer durch Sauerstoff aktiviert werden, ist es sinnvoll, sie nach dem Öffnen der Packung erst 2-3 Minuten draußen liegen zu lassen und sie danach in die Schuhe zu legen. Wie geschrieben, empfehle ich die Zehenwärmer von MyCoal. Bei anderen Herstellerfirmen war die Wärmeentwicklung sehr wechselhaft – manche Packungen wurden gar nicht richtig warm und andere so heiß, dass ich mich daran verbrannte. Bei MyCoal hatte ich das bisher nicht, obwohl ich die Produkte seit 3 Jahren nutze.

Schuhe, Hosen und Jacken für herbstliche und winterliche Hundespaziergänge kaufe ich meistens von Outdoor-Marken. Die sind sehr teuer, aber sie halten ganz gut warm und sind meistens auch sehr langlebig. Meinem Eindruck nach sind Kinderschuhe oft besser gefüttert und da ich ein Zwerg bin, nutze ich das und kaufe nach Möglichkeit die Kindersachen.  😀
(Meine Herbst- und Winterjacke ist von Engelbert-Strauss, meine Hose und (Kinder-) Schuhe sind von Jack Wolfskin. Wenn’s ganz kalt ist, ziehe ich unter die Thermohose noch Leggings und/oder Stulpen an.)

Für drinnen:

Ich habe über die Jahre einige Heizkissen mit Kabel ausprobiert und meiner Erfahrung nach halten die bei (beinahe) täglicher Nutzung immer nur 1-1 1/2 Jahre, bis innen irgendwas bricht. Das beste, das ich hatte und auch immer wieder nachkaufe, ist das Heizkissen von Silvercrest. Es wird  richtig warm und ist mit einem Klettverschluss gut am Körper zu befestigen. Ich hatte einige andere, teilweise deutlich teurere, z.B. von Beurer und von Soehnle,  die längst nicht so warm wurden auch nicht oder nur total schlecht zu befestigen waren.
Dadurch, dass das Heizkissen am Körper befestigt werden kann und das Kabel auch ca. 4 Meter lang ist, ist es möglich, damit auch etwas mehr zu tun als nur zu sitzen oder liegen.
Achtung: Dieses Heizkissen gibt’s auch immer wieder deutlich günstiger bei LIDL –  zur Zeit ist es im LIDL Online-Shop allerdings ausverkauft.

In Situationen, in denen ich starke Schmerzen habe (oder sehr friere) und mehr Bewegungsfreiheit brauche, nutze ich einen kabellosen Wärmegürtel, der mit einem Akku betrieben wird. Der Akku kommt in eine kleine Seitentasche am Kissen. Den Wärmegürtel unauffällig oder bequem unter der Kleidung zu tragen, wird aufgrund der Ausbeulung durch den Akku schwierig, aber ich finde ihn für zuhause perfekt.

(Wer eins der Produkte „in Action“ sehen will, hinterlasse mir gern einen Kommentar, dann mache ich dazu ein kurzes Video.)

Obwohl ich mit meinem Körper schon einige Diskussionen darüber geführt habe, wie wichtig das Halten einer konstanten Körpertemperatur ist und meine Argumente echt gut sind, ließ er sich bisher noch nicht überzeugen. Ich habe zum Beispiel oft das Problem, dass ich zwar mehrere Socken übereinander trage, meine Füße aber trotzdem eiskalt sind und merke, dass die Wärmewirkung weniger von der Dicke der Socken als von deren Material abhängt.
Ich nehme an, dass das sehr individuell ist, aber diese Socken wärmen bei mir ganz gut.

Eine Zeit lang trug ich im Herbst und Winter zuhause immer Hüttenschuhe (Beispiel), die sitzen allerdings häufig zu locker am Fuß und haben rutschige Sohlen, weswegen ich nach diversen Modellen und zig Mal ausrutschen keine mehr empfehlen würde.
Ich bin dafür sehr angetan von Heat Holders Socken (die gibt’s auch ohne Noppen) und trage die einfach wie Hausschuhe über anderen Socken. Achtung: In der Produktbeschreibung steht, die seien dünn – das stimmt nicht, die sind recht dick.

Und zum Schluss: Für Allergiker_innen geeignete Fertigsuppen kaufe ich bei Foodoase  – es lohnt sich eventuell auch für Veganer_innen ohne Allergien, da vorbeizuschauen, weil auch „eifrei“ und „milchfrei“ Filteroptionen sind.

Das sind alle Dinge, die mir am meisten helfen – falls mir noch etwas Gutes einfällt, das ich vergessen habe, ergänze ich!

 

Wenn du noch gute Tipps hast, schreib sie total gern in die Kommentare!



Wie du vielleicht weißt, kann ich aufgrund meiner beHinderungen keiner „normalen“ Erwerbstätigkeit nachgehen und mich hier und in sozialen Netzwerken aktivistisch zu betätigen, ist quasi mein Job. Falls dir gefällt, was ich mache, und du mich und den Vierbeiner mit einem kleinen Betrag unterstützen möchtest, kannst du das zum Beispiel  über meinen Amazon-Wunschzettel, über Gynny oder über Patreon:-) Danke dir sehr! ❤

Advertisements

16 Kommentare zu „Lebenszeichen und Kälte-Lifehacks

  1. Hallo, Ingwer ist übrigens nicht nur für Wärme..das kann nach hinten durchgehen und wenn man nicht genug Zeit zwischen dem Schlafengehen und der Einnahme von Ingwer hat kann es zu Schlafproblemen kommen, aber er hilft bei Entzündlichen Erkrankungen.
    Essenstechnisch ist sehr zu empfehlen sich mal mit TCM 5 Elemente Ernährung zu beschäftigen oder auch Aryuveda. Da muß man erstmal kuckn welcher Typ man ist, generell sind Suppen gut, genau, und vorallem auch lange gekochtes, das sind förmlich Heilsuppen. Sehr gut sind alle Wurzelgemüse, die erden und wärmen schön durch. Es gibt auch Listen der 5 Elementeernährung die ich mir hingelegt habe. Mir hat dass ehr geholfen weil ich früher auch noch sehr dünn war und sehr gefroren habe.
    Stoffe/Kleidung: Baumwolle ist in der kalten zeit nicht ganz so gut außer als Unterzieher. Besser sind Sachen mit Wollanteilen die wärmen besser, Baumwolle nimmt die Umgebungstemperatur an.
    Generell auf hochwertige Nährstoffe schauen ist eh wichtig, hochwertige Fette und ja guter Schlaf natürlich ist auch wichtig.
    leichte Bewegung hilft, Gymnastik, beklopfen des Körpers. Hand und Fußmassagen. Fußbäder – je nach Typ Wechselbäder oder warme Füßbäder sowei Bürstenmassagen….
    nur mal noch so als Tips.

    Gefällt 1 Person

    1. 🙂 Danke dir!

      TCM und 5 Elemente-Ernährung finde ich auch total hilfreich – ich esse im Herbst und Winter morgens auch gern Hirsebrei mit Zimt. 🙂

      Ach cool, das mit der Baumwolle wusste ich nicht, das ist gut zu wissen!

      Gefällt 1 Person

  2. Ich hab sehr gute Erfahrung mit Wollunterhemden gemacht (also, richtige Schafwolle) – die sind entsprechend leider nicht vegan und leider auch nicht günstig (hatte sie damals von hessnatur). Aber die Wolle hält super die Wärme, vor allem auch wenn man etwas schwitzt (z.B. beim Spaziergang draußen). Ist eins der wenigen Materialien, die auch feucht noch wärmen.

    Gefällt 1 Person

    1. Hi,

      jetzt antworte ich hier auch mal noch. 😀 Sorry für die Verzögerung! Ich bin nicht dünn, hab nur wegen der ganzen chronischen Erkrankungen immer Untertemperatur und voll Probleme, die Körpertemperatur zu halten. 🙂

      Gefällt mir

  3. Hallo ash,

    ich wollte dich mal fragen, ob Du eventuell was drüben bei mir zum aktuellen Thema schreiben möchtest? Hintergrund meiner Frage ist, dass ich mich erinnere, dass Du einmal geschrieben hast, dass nicht wenige deiner Sexpartner sowas wie „Pornosex“ mit dir versuchen, also dich hierhin und dorthin drehen und nicht auf deine Bedürfnisse eingehen. Mich würde interessieren, inwiefern Du da einen Einfluss von Mainstream-Pornos siehst?

    Viele liebe Grüße

    Margret

    Gefällt 1 Person

  4. Hi Ash,

    habe heute zum ersten Mal seit einem halben Jahr wieder bei dir reingeschaut und jetzt diesen Artikel gelesen. Das sind ja keine schönen Neuigkeiten. Ich hoffe sehr, euch geht es inzwischen wieder etwas besser.

    Wir waren ja zwar in manchen Dingen etwas unterschiedlicher Ansicht 🙂 aber von deiner Wunschliste habe ich euch vorhin mal ein paar Kleinigkeiten bestellt. Sonst kann ich ja leider nicht viel tun, fürchte ich.

    Take care and keep up the good work 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Aw, danke dir sehr, da freuen wir uns! ❤
      Zumindest dem Hund geht's, glaub ich, echt gut. Er testet plötzlich Grenzen aus (was für mich zwar anstrengend ist, ich aber als positives Zeichen werte :D) und ist insgesamt fitter. Genau weiß ich es erst in 3-4 Wochen, wenn ich wieder mit ihm zur Blutentnahme war und die Ergebnisse habe, aber ich gehe mal davon aus, dass die besser sein werden als die letzten Male. 🙂
      Bei mir wird sich's vermutlich eher bis zum Frühjahr ziehen, aber mal schauen. 😀 Warte auch auf meine eigenen Blutergebnisse – evtl. kann ich da ja doch noch an einem Schräubchen drehen, um ein bisschen besser durchzukommen. 🙂

      Hab einen guten Tag!

      Gefällt mir

      1. Freut mich sehr, dass wenigstens Namid auf dem Weg der Besserung ist und das Frau_Herrchen sich an dieser Front hoffentlich bald keine Sorgen mehr machen muss 🙂
        Ich drücke dir fest die Daumen, dass es für dich über den Winter besser läuft als erwartet. Nicht unterkriegen lassen, auch wenn’s bestimmt manchmal schwer fällt.

        Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.